Enciclopedia de la Literatura en México

Der süße Duft des Todes

In Loma Grande, einem kleinen mexikanischen Nest ohne Pfarrer, Arzt und Polizei wird das Mädchen Adela ermordet aufgefunden. Im Dorf blühen bald die Spekulationen über das Motiv und den Täter. Der 16jährige Ramón Castaños, ein heimlicher Verehrer der Toten, wird als vermeintlicher Freund von allen Seiten bedrängt, die Tat zu rächen. Am Ende entschließt sich Ramón wider besseres Wissen zur Tat ... Arriaga gelingt es, den Roman im Sinne einer griechischen Tragödie zu gestalten und mit einer authentischen Beschreibung der Landbevölkerung zu verbinden.

* Esta contraportada corresponde a la edición de 2001. La Enciclopedia de la literatura en Iberoamerica no se hace responsable de los contenidos y puntos de vista vertidos en ella.


In Loma Grande, einem kleinen mexikanischen Nest ohne Pfarrer, Arzt und Polizei wird das Mädchen Adela ermordet aufgefunden. Im Dorf blühen bald die Spekulationen über das Motiv und den Täter. Der 16jährige Ramón Castaños, ein heimlicher Verehrer der Toten, wird als vermeintlicher Freund von allen Seiten bedrängt, die Tat zu rächen. Am Ende entschließt sich Ramón wider besseres Wissen zur Tat ... Arriaga gelingt es, den Roman im Sinne einer griechischen Tragödie zu gestalten und mit einer authentischen Beschreibung der Landbevölkerung zu verbinden.

* Esta contraportada corresponde a la edición de 2002. La Enciclopedia de la literatura en Iberoamerica no se hace responsable de los contenidos y puntos de vista vertidos en ella.